Vom Germandance zur OZ- wave

und da sind wir auch schon wieder!! nach 6 tagen im outback tut es mal wieder richtig gut, in einem normalen bett zu schlafen und auf einem normalen stuhl zu sitzen...und vor allem tut es gut, sich die dusche (ja bruderherzchen, wir haben da sogar geduscht!!!) nicht mit froeschen, spinnen und anderen geziefern zu teilen..."gschaech nuet schlimmers" :-)

unsere tour ins outback hat in alice springs begonnen. von dort aus sind wir mit ca. 20 anderen leuten (oli beginnt die gefuehrten touren zu lieben und macht sich sogar stark fuer all die komischen spiele die man in einem bus so machen kann :-)) fuer 3 tage in die wueste gefahren und haben uns dort den uluru (ayers rock) und die kata tjuta angesehen (andere rocks). Ist wirklich sehr eindruecklich und sehenswert...der ganze rote sand dort...die sonnenauf- und untergaenge...die farben und der unglaubliche sternenhimmel! fantastisch!!! natuerlich haben wir die zwei naechte in der wueste unter freiem himmel geschlafen (sogar kaeffi..."weisch, weg de viele komische tierli...". es war herrlich!! weniger herrlich (fuer kaeffi) war die beziehung zwischen kaeffi und unserem tourguide (eine frau...oder so...). aufgestanden sind wir immer vor 5 uhr morgens und siehe da, nicht nur oli ist ein muffel, nein auch kathrin hatte so ihre liebe muehe...und musste unserem guide mal so richtig die meinung sagen, als diese von ihr verlangte mehr wasser auf den walk mitzunehmen  (lustig, denn kathrin ist mit abstand jene die am meisten trinkt :-))...alles in allem war der trip aber ziemlich okay. an die fliegen haben wir uns mit der zeit auch mehr oder weniger gewoehnt. wir haben vom germandance (staendiges hin und herfuchten mit beinen, armen und kopf) auf die oz-wave (laessiges, kurzes schwaenken mit der einen hand vor dem gesicht) gewechselt...cool, gell!!

nach drei tagen sind wir dann wieder in alice gelandet und haben dort eine nacht verbracht, bevor es am naechsten morgen (wir sind keinen tag nach 6 Uhr aufgestanden) wieder losging. gottseidank hatten wir zwei neue guides. und auf der tour richtung darwin hatten wir auch noch die lustigeren leute zusammen. je noerdlicher wir fuhren, desto gruener wurde es und in der naehe von darwin hat es dann auch wieder mal so richtig wie aus kuebeln geregnet!! wir haben immer mal wieder pausen gemacht und sind in verschiedene nationalparks laufen gegangen. bei einem unserer stopps haben wir sogar noch schlangen und lizards halten duerfen. katherine gorge war wunderschoen!! also sport betreiben wir hier auch!

als wir dann gestern nach insgesammt 1500 km in darwin angekommen sind und unser hotelzimmer (wir wurden mal wieder "upgegradet" bezogen haben, waren wir richtig gluecklich darueber, mal wieder ruhe zu haben..und ein bett (ohne gefahr einen skorpion oder ne schalnge darin vorzufinden...). nach ein bisschen ausgang mit unserer gruppe sind wir dann muede ins bett gefallen und haben endlich mal wieder ausschafen koennen!! nun bleiben wir 3 tage in darwin und fliegen dann am donnerstag weiter nach broome.

uebrigens das aktuellste wort von uns: sunflower-sleep - es ist lustig im bus vorne zu stehen und den leuten zuzusehen, wie sie versuchen zu schlafen.... kopf nach hinten, kiefer nach unten (sieht halt eben aus wie eine sunflower!!)

und nochmals uebrigens... fotos gibt es keine!! wir haben es probiert und probiert, bis unsere nerven blank lagen..... also forget it!! unsere nerven brauchen wir dann wieder fuers arbeiten. wir zeigen unsere fotos gerne zu hause.

13.3.07 03:42

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


peter (13.3.07 09:19)
Hoi Mädels
schön, dass ich wieder "online" seid und neue Stories habt! Ja Olivia, das mit den "Tierchen" kennt Gotti auch von unseren Fernreisen, doch du musst nicht einmal so weit fahren/fliegen; prächtige "Exemplare" gab es auch im Tessin, bei unseren Besuchen im Wohnwagen bei Patrizia und Peter!
Olivia, bist du wieder gesund?
Herzliche Grüsse und viel Freude
Peter.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen