Archiv

Augendeckelfederlaehmung

aufgrund akuter "augendeckelfederlaehmung" (wir sind jeweils soooo muede vom vielen nichtstun, dass wir die augen nicht mehr aufkriegen)  sind wir gar nicht mehr dazu gekommen, euch ueber die laufenden ereignisse zu informieren!! dem haben wir heute ein ende gesetzt.... wir wollen wieder fleissig sein!

am montag morgen sind wir mit 20 anderen personen auf das segelschiff "siska" gestiegen. der erste regen liess nicht lange auf sich warten und wir wurden von unserem skipper mit gelben oeljacken (mmhh, haend diae fein gschmoeckt) eingedeckt. so wurden alle ein erstes mal nass! als unsere crew jedoch den anker zum schnorchlen warf, zeigte sich schon wieder die strahlende sonne. das schorcheln war super schoen, aber eben halt noch nicht das great barrier reef! am abend sassen wir dann alle gemuetlich auf dem boot und tranken eins, zwei (oder keins, wie antibiotika-olivia!). am abend bekamen wir dann wieder einmal eine augendeckelfederlaehmung und wollten eigentlich als erste zu bett gehen. aber es kam anders und wir waren mit ein paar englaendern bei den letzten! (haette es securitas gehabt, haetten wir diese noch auszahlen muessen, gaell papi bernhard!!)  so lange wach gehalten hat uns ein englaender... er sprach wie das faultier aus ice age. wir haben uns traenen gelacht!!

am zweiten tag auf der siska war das meer sehr stuermisch und wir sind mit der einen seite des bootes ein paar mal ins wasser gekippt. (laeck, sind mir schnell gfraehset!) seekranke hatten wir keine an bord, aber eine aus unserer gruppe hat aus angst, wir koennten untergehen, hyperventiliert. wir jedoch hatten unseren riesen spass und der segeltrip hat sich auf jeden fall gelohnt. am abend sind wir dann noch mit unserer segelgruppe ausgegangen....

mittwoch und donnerstag nacht haben wir dann im treehouse in mission beach unsere ruhe genossen. das treehouse ist ein backpacker mitten im regenwald, wo wir viele schoene schmetterlinge gesehen haben.

freitag morgen haben wir dann wieder einmal unsere sieben (mitlerweile schon 9) sachen gepackt und sind dann richtung cairns losgefahren. es war nur noch ein 2 stunden ride. unser backpacker in cairns ist wieder einmal super und auch die stadt gefaellt uns sehr!! (leider hat uns niemand von cairns vorgeschwaermt, sonst waeren wir vielleicht noch ein bisschen laenger geblieben....anscheinend gefaellt es hier nicht jedem...) das einzige was grauenhaft ist: WIR MUSSTEN UNSER AUTO ABGEBEN!!  auf diesen grossen verlust hin, mussten wir uns wieder einmal etwas goennen und sind ein bisschen shoppen gegangen ...

morgen gehts dann endlich auf zum great barrier reef und wir verbringen einen tag mit schnorcheln und tauchen!!jupeee!!!

uebrigens danken wir den menschen, welche uns so fleissig verfolgen! wir sind nun doch schon bei 1250 besuchen auf unserem blog angelangt!!! DANKE!!

leider hat das mit den fotos noch nicht so geklappt...irgendwie ist das hochkompliziert (anders: wir kapieren es einfach nicht)...vielleicht hilft uns ja mal wer :-)

lieber "bruedo": ich werde an jannis geburtstag ganz fest an ihn denken. wir sind in diesen tagen im outback und ich habe keine ahnung, ob wir dort irgendwo die moeglichkeit haben zu telefonieren...knuddle den lieben kerl doch ganz fest von mir!!! und kevin und andrea natuerlich auch!

3 Kommentare 3.3.07 08:29, kommentieren

Mamae- fahr da Fleisch ane und who the fuck is Alice

Mamae- fahr da Fleisch ane!

am abend vor unserem grossen ausflug zum great barrier reef hatten wir wieder einmal unheimlichen hunger!! aber dieses mal war es anders als sonst...wir waren uns einig wie noch nie, dass heute einfach mal wieder ein riesen klumpen fleisch her muss!! wir haben schon soooo lange kein fleisch mehr gegessen! als wir dann in diesem kleinen restaurant sassen und die kellnerin unsere bestellung aufnahm (kaeffi hatte genau 5 sekunden um die ganze bestellung herunterzuleiern...so hungrig war sie) konnte es uns nicht schnell genug gehen! wir wurden richtig zappelig und dachten einfach nur noch: "mamae- fahr da fleisch ane!!"...War gaaaanz fein!

unser trip ans great barrier reef ist wahrscheinlich kaum in worte zu fassen (du hast recht goetti...mit bildern waehre es eher moeglich gewesen)! wir haben unheimlich viele tiere gesehen (ja angi...die schildkroete ist also auch dabei gewesen!) und auch sonst war der ausflug sehr schoen! oli ist seit 3,5 jahren zum ersten mal wieder getaucht und es war noch alles da und kaeffi hat ihre schnorchelkuenste verbessert.

Who the fuck is Alice

am montag sind wir in alice springs angekommen. nachdem wir aus dem flugzeug gestiegen sind, haben uns die unzaehligen fliegen belaestigt. sie kriechen einem in die nasen und ohren.... furchtbar!! und man wird sie einfach nicht mehr los.... am nachmittag sind wir bei ca. 35 gard in der stadt herumgelaufen... und wir haben uns wirklich gefragt: who the fuck is alice?? laut lonely planet war das die frau vom entdecker der suesswasser quelle in diesem gebiet. aber wir sind davon ueberzeugt, dass sie eine verrueckte gewesen sein muss. denn who the fuck wants to live in alice springs?? wie auch immer morgen startet unsere 6-taegige tour ins outback. ihr muesst also nicht traurig sein, wenn ihr jetzt eine woche nichts von uns hoert .... wir melden uns bestimmt wieder!!  

2 Kommentare 6.3.07 02:39, kommentieren

Vom Germandance zur OZ- wave

und da sind wir auch schon wieder!! nach 6 tagen im outback tut es mal wieder richtig gut, in einem normalen bett zu schlafen und auf einem normalen stuhl zu sitzen...und vor allem tut es gut, sich die dusche (ja bruderherzchen, wir haben da sogar geduscht!!!) nicht mit froeschen, spinnen und anderen geziefern zu teilen..."gschaech nuet schlimmers" :-)

unsere tour ins outback hat in alice springs begonnen. von dort aus sind wir mit ca. 20 anderen leuten (oli beginnt die gefuehrten touren zu lieben und macht sich sogar stark fuer all die komischen spiele die man in einem bus so machen kann :-)) fuer 3 tage in die wueste gefahren und haben uns dort den uluru (ayers rock) und die kata tjuta angesehen (andere rocks). Ist wirklich sehr eindruecklich und sehenswert...der ganze rote sand dort...die sonnenauf- und untergaenge...die farben und der unglaubliche sternenhimmel! fantastisch!!! natuerlich haben wir die zwei naechte in der wueste unter freiem himmel geschlafen (sogar kaeffi..."weisch, weg de viele komische tierli...". es war herrlich!! weniger herrlich (fuer kaeffi) war die beziehung zwischen kaeffi und unserem tourguide (eine frau...oder so...). aufgestanden sind wir immer vor 5 uhr morgens und siehe da, nicht nur oli ist ein muffel, nein auch kathrin hatte so ihre liebe muehe...und musste unserem guide mal so richtig die meinung sagen, als diese von ihr verlangte mehr wasser auf den walk mitzunehmen  (lustig, denn kathrin ist mit abstand jene die am meisten trinkt :-))...alles in allem war der trip aber ziemlich okay. an die fliegen haben wir uns mit der zeit auch mehr oder weniger gewoehnt. wir haben vom germandance (staendiges hin und herfuchten mit beinen, armen und kopf) auf die oz-wave (laessiges, kurzes schwaenken mit der einen hand vor dem gesicht) gewechselt...cool, gell!!

nach drei tagen sind wir dann wieder in alice gelandet und haben dort eine nacht verbracht, bevor es am naechsten morgen (wir sind keinen tag nach 6 Uhr aufgestanden) wieder losging. gottseidank hatten wir zwei neue guides. und auf der tour richtung darwin hatten wir auch noch die lustigeren leute zusammen. je noerdlicher wir fuhren, desto gruener wurde es und in der naehe von darwin hat es dann auch wieder mal so richtig wie aus kuebeln geregnet!! wir haben immer mal wieder pausen gemacht und sind in verschiedene nationalparks laufen gegangen. bei einem unserer stopps haben wir sogar noch schlangen und lizards halten duerfen. katherine gorge war wunderschoen!! also sport betreiben wir hier auch!

als wir dann gestern nach insgesammt 1500 km in darwin angekommen sind und unser hotelzimmer (wir wurden mal wieder "upgegradet" bezogen haben, waren wir richtig gluecklich darueber, mal wieder ruhe zu haben..und ein bett (ohne gefahr einen skorpion oder ne schalnge darin vorzufinden...). nach ein bisschen ausgang mit unserer gruppe sind wir dann muede ins bett gefallen und haben endlich mal wieder ausschafen koennen!! nun bleiben wir 3 tage in darwin und fliegen dann am donnerstag weiter nach broome.

uebrigens das aktuellste wort von uns: sunflower-sleep - es ist lustig im bus vorne zu stehen und den leuten zuzusehen, wie sie versuchen zu schlafen.... kopf nach hinten, kiefer nach unten (sieht halt eben aus wie eine sunflower!!)

und nochmals uebrigens... fotos gibt es keine!! wir haben es probiert und probiert, bis unsere nerven blank lagen..... also forget it!! unsere nerven brauchen wir dann wieder fuers arbeiten. wir zeigen unsere fotos gerne zu hause.

1 Kommentar 13.3.07 03:42, kommentieren

Crocodile Dundee

unsere drei tage in darwin sind auch schon bald wieder vorbei.... wir hatten hier herrliches wetter  (obwohl uns wieder einmal alle travellers, denen wir begegnet sind, schlechtes wetter vorausgesagt haben!!)

gestern waren wir im crocodylus park.... kathrin hat ein fuenf meter langes krokodil gefuettert mit einem "chicken wing" (und natuerlich mit einer art angel mit einer laaaaangen schnur dran!!) danach durften wir sogar noch ein krokodil-baby halten. war ein richtig toller ausflug!

heute abend geht's mit dem flugzeug weiter nach broome. dort sind wir dann wieder auf uns alleine gestellt... uebrigens die haelfte unseres trips ist schon vorbei!! aber wir denken noch lange nicht ans arbeiten!!

3 Kommentare 15.3.07 03:18, kommentieren

Wir sind doch noch in den "Grauen Koeter" gestiegen

am donnerstag abend sind wir dann in broome gelandet. 14'000 einwohner und der flughafen liegt mitten in der stadt. haetten wir das backpacker auf direktem weg angesteuert, waeren wir zu fuss in 10 minuten angekommen...heiss wars, wie immer...und deshalb haben wir dann gleich nach der ankunft auch eins trinken muessen . am naechsten morgen haben wir uns dann voller tatendrang auf den weg gemacht, uns ein auto zu organisieren. wir sind davon ausgegangen, dass es eben so einfach sein wird wie an der ostkueste...denkste!! nach langem hin und her hat uns der "graue koeter" (in australien besser bekannt als greyhound) doch noch eingeholt. wir haben uns aufgrund der enormen taxen an der westkueste fuer das reisen mit dem bus entschieden...by by camry...  nach dieser niederlage haben wir uns dann noch was gutes tun muessen, sind zum cabel beach gefahren und haben uns dort einen wunderschoenen sonnenuntergang angesehen! danach haben wir noch mit ein paar wallabies und eulen zu abend gegessen...richtig romantisch! tja und am naechsten tag sind wir dann gleich nochmals zum strand gefahren, weil es uns dort so gefallen hat. wir sind in der sonne gelegen, bis wir aus dem schienbein geschwitzt haben (haben gar nicht gewusst, dass man so abartig schwitzen kann...). man hat uns dann noch mitgeteilt, dass st. patricks day ist (irischer feiertag...grund genug fuer die australier, wieder einmal zu saufen ). und deswegen hat man uns dann am abend auch einfach in ein taxi gezerrt und ist mit uns in eine irische bar gefahren. nun wissen wir auch, wie man in eine schon ueberfuellte bar hinein kommt...man benutzt ganz einfach den hintereingang durch das getraenkelager! wir wollten an diesem abend zwar eins trinken gehen, aber so wars nicht geplant...man muss die feste feiern wie sie fallen!!

nach 3 1/2 stunden schlaf sind wir dann mit unserem gepaeck richtung greyhound-station gelaufen.... (isch das streng gsi!!) und haben uns auf dem weg dorthin bei mc donalds einen kaffee geholt! um halb neun ist dann unser bus mit 40 sitzplaetzen mit uns beiden und fuenf anderen personen losgefahren. somit konnten wir uns richtig ausbreiten im bus. aber wirklich bequem schlafen konnten wir nicht und die klimaanlage war ca. auf kuehlschrank-temperatur  eingestellt... brrrr... nach 21 stunden busfahrt und etlichen stopps (2 davon im restaurant mit dem grossen M) sind wir dann muede um sechs uhr morgens in exmouth angekommen.... mit schlafen war dann aber nichts mehr, dafuer sind die waesche und wir jetzt auch wieder einmal gewaschen und der naechste tauch- bzw. schnorcheltrip ist bereits gebucht!!

HOPP SSC AUDAX!! gratulation den maedels und markus! wir sind aufgestiegen in die 4. liga! Jupee!!!

1 Kommentar 19.3.07 08:14, kommentieren

Goddess and Princess...

... so wurden wir auf dem tauchboot betitelt und auch so behandelt!! wir sind am ningaloo reef tauchen und schnorcheln gegangen. es war absolut fantastisch und ebenso schoen wie am great barrier reef. sogar kathrin hat einen fuenf-minuten-tauchgang gewagt mit dem skipper von unserem boot. diesmal waren wir nur 8 personen und dadurch war der ganze trip viel angenehmer als in cairns. wir genossen die spezialbetreuung an bord...

und die spezialbetreuung ging am naechsten tag gleich weiter.... ein deutscher von der crew hatte seinen freien tag und hat uns gestern die schoensten schnorchelstraende von exmouth gezeigt. wir haben ganz viele schoene fische gesehen und endlich auch haie, leider nur ganz kleine. am abend haben wir dann mit der tauchcrew noch eins, zwei getrunken....

in exmouth gefaellt es uns absolut gut. die straende sind fantastisch und das wasser ist tuerkisblau. nur schwitzten  wir hier wieder wie verrueckt aus dem schienbein und den augendeckeln. leider hoeren wir schon von weitem den "grauen koeter" heulen, welcher uns heute abend um zehn von hier nach monkey mia bringen wird. wieder einmal 11 stunden im bus...  

4 Kommentare 22.3.07 10:18, kommentieren

Wie isch jetzt das genau mit dere Ziitumstellig?

nach einer 11 stuendigen reise im greyhound (eigentlich waren es 13 stunden, da wir mitten in der nacht "in the middle of nowhere" 2 stunden auf den naechsten bus warten mussten) sind wir dann in monkey mia angekommen. monkey mia ist kein dorf und keine stadt, sondern nur ein "resort" an einem schoenen strand. delphine suchen und finden ihre nahrung schon seit jahren in dieser bucht. deshalb hat man dort dieses "resort" gebaut und verdient sich damit eine goldige nase. wir haben gleich am ersten tag auch schon mit delphinen gebadet. war mit sicherheit ein tolles gefuehl, aber eben auch ne riesen touristenattraktion... wir geniessen monkey mia trotz den vielen touris (wir sind ja schliesslich auch welche) sehr. 3 tage einfach mal gar nichts tun...ist saustreng fuer uns zwei "planis"...unsere schaetzlis wissen von was wir sprechen...

ja und dann kam heute morgen das grosse rechnen mit der zeitumstellung...leider haben wir erst heute frueh erfahren, dass die west australier seit diesem jahr zum ersten mal seit langem die winterzeit wieder eingefuehrt haben...schade, dass wir schon um 7.15 uhr aufgestanden sind... tja und dann wollten wir doch unsere handys einstellen (kaeffi hatte es nicht so schwer, sie kuemmert sich um die australische zeit...aber als wir dann die uhrzeit der schweiz auf olivias handy einstellen wollten...hmm...eine stunde zurueck...eine stunde vor? ). wir haben dann alle moeglichen europaeer im resort genervt und zum studieren angeregt... ist schon unglaublich, dass man sich jedes jahr aufs neue fragen muss! also, der zeitunterschied schweiz- west australien betraegt jetzt nur noch 6 stunden.

5 Kommentare 25.3.07 07:07, kommentieren